Unternehmen

Geschäftsfelder

Produkte

Referenzen

Sprachen

  
 

Geschichte

Menü

Geschichte

 

Herzklopfen - seit über 45 Jahren

Es schlägt und schlägt und schlägt, unser Herz.
Kräftig und immer im Rhythmus der Natur.


1967 Betriebsgründung von Herbert und Hilde Maier am 1. Jänner mit 2 Mitarbeitern

1968 Ausbildung des ersten Lehrlings (heute Zimmereiwerkstättenleiter) Baubeginn des Feriendorfes Königsleiten

 

1969 Erweiterung des Sägewerks und Bau der ersten Blockhäuser

 

1970 Kauf der 1. Abbundmaschine zur Herstellung von Blockwand-Eckverbindungen

 

1971 Ankauf des Grundstückes für Betriebsneubau in Bramberg

 

1972 Betriebsneubau mit Werkstätte, Abbundhalle und Sägewerk; 51 Mitarbeiter

 

1974 erste Exportgeschäfte in die Schweiz

 

1975 Erweiterung Tischlereiwerkstätte; 55 Mitarbeiter

 

1977 Erweiterung durch Aufkauf Zimmerei Eder in Mittersill (heute Holzfachmarkt)

 

1978 Eintritt von 11 neuen Lehrlingen Beteiligung als Gesellschafter an Fa. Ateka (Holzfertigelemente)

 

1979 Bau der Ateka Fertigungshalle

 

1980 Eintritt von Tochter Gundi Maier ins Unternehmen; 85 Mitarbeiter, davon 28 Lehrlinge

 

1982 Baubeginn der eigenen Tischlerei

 

1984 Erweiterung Büro und Verkaufsteam

 

1985 Beginnende Exporte nach Deutschland

 

1986 Kauf der 1. automatischen Abbundstraße und einer computergesteuerten Vierseithobelmaschine

 

1988 Übernahme der Fa. Ateka; 120 Mitarbeiter

 

1989 Erweiterung Lagerplatz und Außenanlagen

 

1990 Einführung der CAD-Planung Erweiterung Tischlerei (Spritz- und Lackierhalle)

 

1994 Exportanteil am Umsatz steigt auf 30 % Erweiterung Tischlerei (Lager und Verladeplätze)

 

1996 Errichtung einer weiteren Produktionshalle für den Blockhausabbund

 

1997 Eintritt von Tochter Dipl.-Ing. Arch. Birgit Maier ins Unternehmen

 

1998 Bau einer neuen Produktionshalle für den Dachstuhlabbund

 

1999 Beitritt zur „Holzbau Salzburg“ 2000 Umgründung in die Fa. Holzbau Maier GmbH & Co KG: die Töchter Gundi und Birgit werden Gesellschafterinnen

 

2001 Optimierung der Produktionsprozesse 2. Holz-Trockenkammer und Erwerb

einer CNC-Abbundanlage

 

2002 Aufträge in Deutschland, Frankreich, Holland, Belgien, Schweden, Italien und Schweiz Bau einer Halle für das Altholzlager entsteht

 

2003 Erneuerung des Sägewerks

 

2004 Neue Werkstätte für unsere Schlosser und Mechaniker, 3. Holz-Trockenkammer

 

2005 Revitalisierung des Holzmarktes in Mittersill Herbert Maier wird der Titel „Kommerzialrat“ verliehen

 

2006 Vergrößerung des Tischlereilagers und Kauf einer Plattenzuschnittmaschine

 

2008 Eröffnung der Ausstellung „Mit Holz beeindrucken“

 

2009 Tiroler Werbepreis in der Kategorie „Anzeigen“ Eröffnung des neuen „Hoiz-Tower“ am Firmengelände

 

2009 Verleihung des österreichischen Staatswappens Staatspreis „Bester Lehrbetrieb“ Mitgesellschafter der Senningerfeld Projektentwicklungs- und VerwertungGmbH

 

2010 Die Dachkonstruktion der neuen Smaragdbahn-Talstation ist aus unserem Holz

2010 Unser lieber Gatte und Vater Herbert Maier ist leider durch einen plötzlichen Unfall verstorben.

 

2011 Anerkennung vom Salzburger Holzbaupreis für unseren „Hoiz-Turm“ Auszeichnung „Inserat des Jahres“ von den Wirtschaftsnachrichten West

 

2011 Bau einer neuen Fertigungshalle und eines neuen Verkaufsbüros

 

2011 Birgit Maier legt erfolgreich die Zimmermeisterprüfung ab

 

2011 Gesunder Lebensraum für unsere Kunden. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt Gemeinsam mit der Paracelsus Universität Salzburg , Herrn Doz. Mag. Dr. Arnulf Josef Hartl entwickeln wir allergikergerechte Holzbauten

 

2011 Als beteiligte der „Arge Blockhaus“ können wir in einem Forschungsprojekt mit der bvfs Salzburg und dem Büro Egle Engineering nachweisen, dass der tatsächliche Heizenergiebedarf bei Holzblockhäusern 40 % unter den derzeit gültigen Berechnungsmethoden liegt .

 

2012 Wir investieren in unsere EDV und steigen auf das Kalkulationsprogramm M-Soft von der Firma Braun-EDV im Handwerk um.


Holzbau_Maier_Gelaende_480_02.jpg

HMB_Gescichte_1_02.jpg

HMB_Maier_Hildergard_02.jpg

Ein Leben fürs Holz:


Herbert Maier * 29.12.1939 † 19.07.2010

 

Auch wenn sein Herz aufgehört hat zu schlagen, seine Liebe lebt weiter

 

Leider verstarb unser lieber Gatte und Vater im Sommer 2010 plötzlich durch einen Unfall. Aber jeder, der ihn kennen- lernen durfte, weiß, mit wie viel Leidenschaft und Engagement er sich für das Unternehmen und die Region stark gemacht hat. Zuletzt war Herbert Maier noch maßgeblich beteiligt und federführend für das Zustandekommen des Baues der „Smaragdbahn“ auf den Wildkogel. Er war ein Visionär und Vordenker – sein Lebenswerk in diesem Sinne weiter zuführen ist uns eine Herzensangelegenheit. 

 

Hilde, Gundi, Karoline und Birgit Maier


Herbert_Maier_02.jpg

ImpressumAGBDatenschutz